Im Biwak übernachten – Unsere Tipps

Im Biwak übernachten – Unsere Tipps

Du möchtest, oder musst draußen übernachten, siehst weit und breit keine Hütte und möchtest dafür gut vorbereitet sein? Wir verraten dir die besten Tipps fürs Biwak.

1. Die Auswahl des Schlafplatzes

Grundsätzlich ist es nicht verboten notfallbedingt irgendwo in der Natur zu schlafen. Ihr solltet jedoch vorher checken, ob nicht irgendwo ein Verbot ausgehängt ist. Doch wie findet ihr überhaupt euren Schlafplatz?

– meidet Fluss- und Feuchtgebiete, denn hier gibt es viele Stechmücken und die Feuchtigkeit der Umgebung könnte in euren Schlafsack einziehen

– sucht euch unbedingt einen windgeschützten Ort

– bleibt in der Nähe eines Weges 

2. Planung

Falls ihr bewusst plant, draußen zu schlafen, solltet ihr euch vorher einen kleinen Plan machen. Heißt, dass ihr das Wetter kontrollieren solltet und schon vorab schauen, wo ihr am besten die Nacht verbringt.

3. Was ihr mitnehmen solltet

– Schlafsack und eine Isomatte

– Unbedingt eine Taschenlampe

– Wasser und Verpflegung

– Daunenjacke, oder im Sommer: Fleecejacke

4. Achte auf die Natur

Wohl der wichtigste Tipp. Egal wo du übernachtest: Nimm deinen Müll mit! Als Naturliebhaber müssen wir dir dies bestimmt gar nicht sagen, trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Müll zurückgelassen wird. Achte bitte darauf.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.