So bleibt es beim Zelten warm

So bleibt es beim Zelten warm

Es gibt nichts Schlimmeres als beim zelten zu frieren. Kalte Füße, kalter Kopf – all diese Dinge können eine Nacht im Zelt ganz leicht zu einer Horror Nacht machen. Was kann man also tun, wenn man nachts im Zelt friert?

Die richtige Ausrüstung

Unabdingbar ist es sich vorher eine gute Ausrüstung zuzulegen. Ein guter Schlafsack, sowie eine verlässliche Isomatte sind zwingend notwendig. Der Schlafsack sollte eine passende Größe, sowie die passende Komforttemperatur haben. Die Isomatte sollte dick genug sein, damit die direkte Bodenkälte den Körper nicht direkt erreicht.

Den Schlafsack ausstopfen

Falls es trotz der richtigen Ausrüstung mal kalt im Zelt wird, helfen einige Tricks dabei, trotzdem warm zu bleiben. Besonders an den Füßen kühlen wir schnell aus, deshalb kann man in kalten Nächten Kleidungsstücke in den Fußraum des Schlafsacks stopfen. Das hilft dabei luftige Stellen im Schlafsack abzudichten und hält die Füße warm.

Warmes Wasser

Mit dem Gaskocher aufgewärmtes Wasser in Flaschen oder passende Wassersäcke füllen und die Behältnisse dann an kalte Stellen des Körpers legen – das hilft gegen Kälte in der Nacht. Wer sogar eine Wärmeflasche dabei hat, kann diese natürlich direkt verwenden.

Den Schlafsack komplett zuziehen

Wer warm bleiben möchte, sollte den Schlafsack wirklich bis zum Anschlag zuziehen. Wenn es eisig wird, sollte der Schlafsack wirklich bis auf ein kleines Atemloch zugezogen werden. Nur so kann garantiert werden, dass die durch den Körper aufgewärmte Schlafsackluft, nicht entweicht.

Eine Gaslaterne aufstellen

Eine Gaslaterne ist ein wahrer Luxus. Für Trekkingtouren vielleicht etwas zu schwer, jedoch absolut empfehlenswert falls man eine kleine Frostbeule ist. Gaslaternen wärmen das gesamte Zelt auf und machen zudem ein tolles Licht. Aber achtung, lüften nicht vergessen.

Sich vorher warm halten

Falls es besonders kalt ist kann man, vor dem schlafen gehen, einige Sportübungen absolvieren. Kniebeuge, Hampelmann – alles was den Körper aufwärmt ist nun sinnvoll. Nach den Übungen sollte man am besten direkt in den Schlafsack schlüpfen.

Ein Inlet benutzen

Ein Inlet aus Fleece kann schon dabei helfen, die Temperatur im Schlafsack zu steigern. Fleecestoff vermittelt außerdem ein wohlig, warmes Gefühl.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.